Nüchterne Fakten zu Gaza

Posted on 25. Juli 2014

1


Stammdaten Gazastreifen:

– 1.8 Millionen Einwohner auf 360km2

Bevölkerungsdichte: 5.045 Einwohner pro km2
– Tel Aviv: 8.148
– München: 4.440
– Berlin: 3.942
– Barcelona: 15.896
– Paris: 21.347
– London: 5.285
– Seoul: 16.175
– New York: 10.561
– Manhattan: 27.476

BIP pro Kopf (Kaufkraftparität): $6.100
– Welt: $12.700
– Israel: $35.658
– Deutschland: $41.248
– Ägypten: $6.714
– Syrien: $5.100
– Chad: $2.787
– Türkei: $19.080
– Brasilien: $12.221
– China: $9.844
– Marokko: $5.456
– Burundi: $642

Alphabetisierungsrate: 92%
– Welt: 84.1
– Israel: 97.1
– Deutschland: 99
– Indien: 74.4
– Ägypten: 73.9
– Libanon: 89.6
– Saudi Arabien: 86.6
– Afghanistan: 28.1

Lebenserwartung: 74.64 Jahre
– Welt: 68.09
– Monaco: 89.57
– Israel: 82.1
– Deutschland: 80,44
– China: 75.15
– Thailand: 74.18
– Türkei: 73.29
– Brasilien: 73.28
– Iran: 70.89
– Nigeria: 51,3
– Chad: 49.44

Säuglingssterblichkeit: 16 Tode pro 1.000 Geburten
– Welt: 35
– IsraeL: 4.03
– Deutschland: 3.48
– Ägypten: 23.30
– Indien: 42
– Jordanien: 15.26
– Libanon: 14.81
– Pakistan: 59.35
– Somalia: 101.91
– Türkei: 22.23
– Iran: 40.2

– Entwicklungshilfe an pal. Gebiete 2013
– $123 Million durch die USA
– €250 Millionen durch die EU (€3 Mrd. seit 2008)
– $150 Millionen durch Katar
– Zusage weiterer $250 Millionen im Rahmen eines $1 Milliarde umfassenden Fonds für Palästinenser in Ostjerusalem
– insgesamt umfasste der palästinensische Haushalt ein Budget von $3.9 Milliarden, von denen $1.4 Milliarden aus ausländischer Hilfe stammen

– Der Gazastreifen ist seit 2005 nicht mehr besetzt, Israel kontrolliert aber die Außengrenzen

Geschichte:

Der Teilungsplan, der mehrheitlich von den Vereinten Nationen angenommen wurde, sah eine etwa hälftige Teilung des heutigen von Israelis und Palästinensern bewohnten Gebietes vor.

Eine Vertreibung oder Umsiedlung war nicht vorgesehen. Die im palästinensischen Teil lebenden Juden und die im jüdischen Teil lebenden Palästinenser hätten verbleiben dürfen.

Die Palästinenser und arabischen Nachbarstaaten lehnten diesen Plan ab.

Am 14. Mai 1948 rief David Ben-Gurion die Gründung des Staates Israel aus. Am folgenden Tag erklärten Ägypten, Syrien, Transjordanien und der Iraq mit Unterstützung der Palästinenser den Krieg.

Es wird geschätzt, dass im Rahmen dieses Krieges 700.000 Palästinenser aus dem Gebiet des späteren Israel vertrieben wurden oder geflohen sind.

Israel gewann diesen Krieg. Ägypten kontrollierte jedoch den Gazastreifen und Jordanien das Westjordanland.

Am 11. Mai 1949 wurde es als Mitglied der Vereinten Nationen aufgenommen.

Bis heute kommt es immer wieder zu kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Israel und seinen Nachbarstaaten. Die größten Auseinandersetzungen waren der Suez Krieg 1956, der Sechs-Tage-Krieg 1967 und der Yom Kippur Krieg 1973.

Der Sechs-Tage-Krieg wurde durch einen Präventivschlag der Israelis gestartet, nachdem Ägypten Truppen von rund 100.000 Mann nahe der Grenze auf dem Sinai zusammenzog. Nach diesem Angriff traten Jordanien, Syrien und der Irak dem Krieg bei. Israel gewann auch diesen Krieg und eroberte die Sinai-Halbinsel, die Golanhöhen, den Gazastreifen und das Westjordanland. Die Sinai-Halbinsel wurde gegen einen Friedensvertrag wieder an Ägypten gegeben.

Alle bisherigen Verhandlungen zur Zweistaatenlösung sind gescheitert. Die Parteien beschuldigen sich jeweils gegenseitig, für das Scheitern verantwortlich zu sein.

Advertisements