Die Grünen sind schlechte Gewinner!

Posted on 17. Juni 2011

0


Nicht nur die Parteispitze, auch die Basis ist empört. Merkel reklamiert den Atomausstieg weitestgehend für sich und vertuscht damit den eigentlichen Ursprung dieser grandiosen Idee. „Wir haben’s erfunden!“, schallt es aus allen Teilen der Grünen. Dreist, wie Merkel nun einen Gesetzesentwurf für sich beansprucht, der doch in ähnlicher Weise schon einmal beschlossen war. Es zählt nicht die Qualität und der Inhalt eines Gesetzes, sondern sein Verfasser!

Persönlich kann ich es gut nachempfinden, dass man jetzt ein wenig in seinem Stolz verletzt ist. Es schmerzt, wenn ein anderer die Lorbeeren für eigene Leistungen und Ideen einheimst. Dieses Gefühl ist aber nichts anderes als gekränkte Eitelkeit und in keinster Weise ehrbar. Wenn es dem Grünen wirklich um die Sache geht, dann wäre er begeistert, dass sich die eigene Sicht nun fast deckungsgleich auch beim politischen Gegner durchgesetzt hat und man in dieser Hinsicht keine politischen Grabenkämpfe mehr austragen muss. Sieg auf ganzer Linie! Der atomfreien Zukunft steht nichts mehr im Wege.

Doch geht es den meisten Grünen nun darum, dem Wähler noch einmal genau darauf hinzuweisen, wem sie die Atomwende zu verdanken haben. Als hätte er es in der kurzen Zeit vergessen. Peinlich, wie sich einige grüne Politiker vor laufender Kamera künstlich echauffieren, als hätte man ihnen die Butter vom Brot genommen. Kinder, die sich von anderen Kindern nicht die Aufmerksamkeit nehmen lassen wollen. Daher weinen sie umso lauter, bis endlich einer zuhört und sie tröstet.

Liebe Grüne, ihr seid nicht mehr die kleine Partei, die um jeden Preis um Aufmerksamkeit kämpfen muss. Ihr seid allgegenwärtig, der Zeitgeist ist auf eurer Seite, Grün (Bio, Öko, Natur, „nachhaltig“) ist hip und ihr seid mittendrin. Die Aufmerksamkeit kommt von ganz alleine. Ein wenig mehr Gelassenheit würde euch gut zu Gesicht stehen.

Advertisements
Posted in: Deutschland, Politik